Nordstemmen ist das Siegerteam der 2. Bundesliga Nord Luftgewehr

Die KKS rauscht ungeschlagen durch die 2. Liga / Ende Januar stehen die Aufstiegsschießen bevor

Von Klaus Schaare

Mit einem 5:0-Kantersieg gegen den Schützenverein „Eiche“ Idafehn beendete am 6. Januar die KKS Nordstemmen ihr Gastspiel in der 2. Bundesliga Nord 2018/19. Zieht man ein Fazit, war das Fünferteam äußerst erfolgreich. Was die Mannschaft sich zu Beginn der Saison geschworen hatte, wurde konsequent umgesetzt. Kein Match von den insgesamt sieben Begegnungen ging verloren. Das höchstmögliche Ergebnis von 14:0 Punkten wurde eingefahren, und auch die Einzelbilanz der Mannschaft kann sich sehen lassen. 28 Einzelsiege in sieben Wettkämpfen stehen sieben Verlustpunkten gegenüber. Viel besser geht es nicht. 

Diesmal war auch Nordstemmens Nummer eins, Bianca Glinke, wieder mit von der Partie. Ihre Kontrahentin Nadine Grüdeke wehrte sich nach Kräften und konnte in der ersten Zehnerserie (99) mit Glinke gleichziehen, die ihr 40-Schuss-Programm wie immer beeindruckend zügig und konzentriert ablaufen ließ. Die Armbrust-Weltmeisterin von 2014 legte noch einmal 99, 100 und 97 Zähler nach und gewann ihr Match mit 395:391. Sie bezwang damit eine starke Gegnerin, die ebenfalls in ihrer dritten Serie 100 Ringe abgeliefert hatte. 

Nadine Gudert war mit ihren 385 Zählern unzufrieden. Für Startplatz zwei reicht das zumeist auch nicht für einen Sieg. Glück für die 22jährige, ihre Gegnerin Martina Thomßen konnte das nicht ausnutzen und unterlag mit 381:385. Stine Andersen schoss für die KKS an Position drei und hatte auch so ihre Probleme. Nach dreißig Wertungsschüssen lag sie mit Carina Dirks gleichauf, so dass die letzte Zehnerserie die Entscheidung bringen musste. Nordstemmens wettkampferprobte in Holland lebende Dänin behielt wieder einmal die Nerven und gewann letztendlich mit 389:386. Lea Schäfer auf Position vier hatte ihren Wettkampf recht vielversprechend begonnen (99), konnte dieses hohe Niveau aber nicht halten. Trotzdem bezwang sie Mirko Wento vom SV „Eiche“ Idafehn mit 386:380. Glücklich und freudestrahlend verließ Andrea Heitmann die Feuerlinie. Die Trainingspartnerin von Bianca Glinke hatte saubere 392 Ringe hingelegt und ließ damit Thalia Großling (383) klar hinter sich. Die KKS Nordstemmen hatte damit auch das letzte Match der Saison gewonnen und ist das Siegerteam in der 2. Bundesliga Luftgewehr 2018/19.

Zu Ende ist die Geschichte damit allerdings noch nicht. Die Uhr wird wieder auf Null gestellt, und erst am 27. Januar geht es tatsächlich um die Wurst. Dann finden im Bundesleistungszentrum Hannover die Aufstiegsschießen für die 1. Bundesliga statt. Für die KKS Nordstemmen stehen die Chancen nicht schlecht. 

Ausgelassene Freude über den Siegerpokal der 2. Bundesliga Luftgewehr 2018/19. Von links: Andrea Heitmann, Nadine Gudert, Stine Andersen und Bianca Glinke. Dem Team gehören noch an David Kroll, Lea Schäfer, Dana Klingebiel und Jan Lampe. (Foto: Schaare)

2. Bundesliga Nord Luftgewehr 2018/19
                                               WK           E-Pkt.    M-Pkt.
1. KKS Nordstemmen              07          28:07      12:00
2. SGi Steinkirchen                   07          23:12      10:04
3. SB Freiheit                            07          21:14      08:06
4. SpSch Bremen                     07          17:18      08:06
5. SV Ladekop                          07          15:20      06:08
6. SV Stoppelmarkt                  07          14:21      06:08
7. Freischütz Rautheim           07          12:23      04:10
8. SV Eiche Idafehn                  07          10:25      00:14

WK = Wettkämpfe; E-Pkt. = Einzelpunkte; M-Pkt. = Mannschaftspunkte. 
Die Tabelle zeigt von den bisher geschossenen Begegnungen die Gewinn- 
und Verlustpunkte. Entscheidend für die Platzierung sind die Mannschaftspunkte.